Auf grünen Wegen zu neuen Ufern …

Wandern weckt neue Leidenschaften. Und Lahn-Taunus ist das perfekte Ziel für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Viele Wege führen über Berg und Tal, am Fluss entlang zu neuen Horizonten. Lahnwanderweg und Lahnhöhenweg sind hier die hell leuchtenden Sterne am Wanderhimmel. Und es gibt noch vielmehr Routen durch das Urlaubsparadies. Soweit die Füße tragen …

Liebe Wanderer, beachten Sie auch unsere dazu passenden

Wander-Arrangements

Lahnwanderweg

Länge: ca. 62 km Höhenmeter: 1.718 m Dauer: 3-4 Tage Art: Streckenwanderweg

Folgen Sie dem Logo „LW“ auf ca. 65 km Länge und lernen Sie die schönsten Abschnitte des Lahntals zwischen Diez und Lahnstein kennen! Der Weg führt mal am rechten, mal am linken Ufer entlang, jedoch meist in der Höhe, so dass man die besten Aussichten auf das Lahntal und die Hochflächen von Taunus und Westerwald hat. Eine ungewöhnliche Abgeschiedenheit macht in manchen Talabschnitten das Wandern zu einem unerwarteten Genuss. Nur Wald, nicht einmal ein Haus ist zu sehen und traumhafte Aussichtspunkte auf Felskanzeln in luftiger Höhe! Dann führt der Weg wieder durch sehenswerte Orte: Städtchen von Burgen bewacht und wehrhaften Mauern umgeben, ein Winzerdorf und ein traditionsreicher Kurort bringen Abwechslung.

Optimal ist im Lahntal die Bahnanbindung, die viel Organisation erspart und auch spontane Entschlüsse erlaubt. Die Zertifizierung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland erfolgte im Januar 2011 – genießen Sie das Wandern auf hohem Niveau. Die vier Etappen unterscheiden sich, auch wenn die schöne Mittelgebirgslandschaft immer das große Thema ist. Entdecken Sie die Facetten einer alten Kulturlandschaft!

Wandern entlang der Lahn kann man übrigens von der Quelle bis zur Mündung. Informationen zu allen 290 Kilometern Wandergenuss finden Sie auf

www.lahnwanderweg.de

www.lahnwanderweg.com

Unsere TOP-Wanderwege

 

Weitere Wanderwege

Bad Ems 12×

Vier-Türme-Tour

Vier Aussichtspunkte auf den Hängen rund um Bad Ems müssen auf dieser Tour bestiegen werden. Die Belohnung entschädigt jedoch für alles: Grandiose Panoramen! Auf zwei der Berge geht es sogar noch höher hinaus, als es die Topografie vorgesehen hat. Malbergturm und Concordiaturm können erklommen werden und vermögen es,  die ohnehin schon beeindruckenden Aussichten noch einmal zu toppen.

Rundwanderweg, Länge: 15,9 km, Höhenmeter: 616m, Gehzeit: ca. 5:15 Stunden

Wegebeschreibung

Baedeckers Felsenweg

Immer entlang der berühmten Bäderlei bieten Felsvorsprünge die wohl schönste Sicht auf das Kaiserbad. Der wildromantische Felsenpfad wurde schon 1846 von Baedecker als einzigartige Möglichkeit gepriesen, die Bad Emser Landschaft zu entdecken. Und der berühmte Schriftsteller Dostojewski befand sie gar als die malerischten Felsen der Welt. Über die Emser Bäderlei geht es entweder direkt zum Concordiaturm mit einem der besten Blicke über Bad Ems, oder man biegt kurz ab zur Mooshütte, einem Treffpunkt für Verliebte. Zudem gibt es noch die sagenumwobenen Heinzelmannshöhlen, ein geomorphologisches Naturphänomen, zu bestaunen.

Rundwanderweg, Länge: 3,3 km, Höhenmeter: 171m, Gehzeit: ca. 1:15 Stunden

Wegebeschreibung

Panoramaweg

Eine überaus abwechslungsreiche Rundtour mit immer neuen, beeindruckenden Fernblicken -  der Panoramaweg macht seinem Namen alle Ehre. Auf rund 12 Kilometern geht es vor allem entlang von Feld-, Wiesen- und Waldgrenzen sowie der Plateaugrenze zur Lahn, so dass gute Sicht garantiert ist. Nicht weniger eindrucksvoll ist die Durchquerung des wildromantischen Schweizertals, dem niedrigsten Punkt der Wanderung.

Rundwanderweg, Länge: 12,1 km, Höhenmeter: 210 m, Gehzeit: ca. 4 Stunden

Wegebeschreibung

Römertürme

Entlang des UNESCO Welterbes Römischer Limes und damit auf die Spuren der alten Römer begibt sich der Wanderer auf dieser Tour. Links und rechts und manchmal sogar direkt auf dem Weg finden sich Zeugnisse des einstigen Römischen Imperiums. Ein Rekonstruierter Wachturm, übrigens der älteste Deutschlands, wiederaufgebaute Palisadenwände und Turmfundamente sind zu bestaunen.

Rundwanderweg, Länge: 14,3 km, Höhenmeter: 388m, Gehzeit: ca. 4:45 Stunden

Wegebeschreibung

Romantik-Runde

Erkunden Sie die malerische Flusslandschaft und reizvolle Ausblicke auf das historische Kurviertel von Bad Ems. In der Romantik hat das damalige Weltbad die Landschaft mit Promenaden, Felsenpfaden und Aussichtstempeln erschlossen. Auf Eseln unternahmen die Gäste ihre Ausflüge. Folgen Sie ihren Spuren, den Empfehlungen Baedeckers von Anno 1846 und anderer Reiseführer – aber natürlich auf Schusters Rappen. An sechs Standorten befinden sich Infotafeln, die historische Hintergründe erläutern. Tipp: In der Touristinfo und im Museum ist zudem eine kostenlose Broschüre über die Romantik-Runde erhältlich.

Rundwanderweg, Länge: 7,3 km, Höhenmeter: 251m, Gehzeit: ca. 2:45 Stunden

Wegebeschreibung

Kuxlay und Wiesbachblick

Zwei eindrucksvolle Aussichtspunkte gaben dieser Rundtour hoch über der Lahn ihren Namen. Wie es sich gehört, steht vor dem Vergnügen die Arbeit, so dass zunächst schmale Pfade und Aufstiege zu meistern sind bis die Kuxlay bzw. der Wiesbachblick erreicht werden. Von hier schweift  der Blick weit bis ins benachbarte Nassau und Bad Ems.

Rundwanderweg, Länge: 8,2 km, Höhenmeter: 298m, Gehzeit: ca. 2:45 Stunden

Wegebeschreibung

Großer Kemmenauer Weg

Wer auf dem Großen Kemmenauer Weg wandert, hat die steilen und engen Täler der Lahn überwunden und bewegt sich auf der alten Landoberfläche mit gemächlichen An- und Abstiegen. Hier präsentiert sich der Naturpark in einem Wechsel von Wiesen, Feldern und Wald sowie weiten Ausblicken über die im Tal fließende Lahn hinweg weit in den Taunus hinein, bei klarer Sicht bis zu den Höhen des Großen Feldberges. Und obendrauf gibt es einen der besterhaltenen Abschnitte des Römischen Limes in ganz Rheinland-Pfalz zu bestaunen.

Rundwanderweg, Länge: 9,0 km, Höhenmeter: 164m, Gehzeit: ca. 3:00 Stunden

Wegebeschreibung

Drei-Dörfer-Weg

Diese abwechslungsreiche Rundwanderung führt den Wanderer nicht nur durch drei liebenswerte Orte, wie der Name schon vermuten läst. Mit dem wildromantischen Schweizertal und seinen ehemals sieben Mühlen aus dem 17. Jahrhundert (Erklärung durch Informationstafeln) gilt es zudem, einen ebenso landschaftlichen wie kulturhistorischen „Wanderschatz“ zu entdecken. Und wer weiß, vielleicht wartet ein weiterer im Silbersee, der wird nämlich auch passiert…

Rundwanderweg, Länge: 8,8 km, Höhenmeter: 242m, Gehzeit: ca. 3:00 Stunden

Wegebeschreibung

Römerspuren

Rundwanderweg, Länge: 7,7 km, Höhenmeter: 231m, Gehzeit: ca. 2:45 Stunden

Auf den Spuren der Römer – dieses Versprechen wird hier auf Schritt und Tritt eingehalten. Gleich zu Beginn wartet ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes:  Der begehbare Römerturm („Stefans-turm“) auf der Spitze eines 423 Meter hohen Basaltkegels bietet einen beeindruckenden Ausblick auf das Grenzland des einstigen Römischen Weltreiches. Dieser kurze Abstecher von der eigentlichen Rundtour ist absolutes Pflichtprogramm!

Wegebeschreibung

Bismarckrunde

Ideal für eine kleine Wanderung oder einen ausgedehnten Spaziergang ist dieser Rundweg auf der Bismarckhöhe. Mit moderaten Steigungen lässt sich hierbei in das Wanderareal oberhalb von Bad Ems „reinschnuppern“, gleichzeitig beeindrucken die Blicke auf das im Tal liegende Kaiserbad. Wer möchte, kann auch mit der Kurwaldbahn vom Stadtzentrum (Römerstraße) auf die Bismarckhöhe fahren und dann von der Bergstation aus die Wanderung beginnen.

Rundwanderweg, Länge: 3,5 km, Höhenmeter: 138m, Gehzeit: ca. 1:15 Stunden

Wegebeschreibung

Bergbauspuren

Im Tal des Emsbachs haben schon die Römer Bergbau betrieben und im Mittelalter besserten die Trierer Erzbischöfe mit dem Silber ihre Kassen auf. Mit der Industrialisierung schließlich erlebte der Bergbau seine Blütezeit. Die bergbauhistorische Wanderung auf den Spuren des Emser Erzbergbaus führt Sie zu den Betriebsstätten dieser verschiedenen Epochen. Das Museum selbst lädt ein, in die Geschichte tiefer einzutauchen, zudem wird ein umfangreiches Mineralienkabinett präsentiert.

Rundwanderweg, Länge: 5,2 km, Höhenmeter: 163m, Gehzeit: ca. 1:45 Stunden

Wegebeschreibung

Stadtmauer-Rundgang

Mit seinem Erbe aus dem Mittelalter weist Dausenau heute ein in der ganzen Region einzigartiges Stadtbild auf. Dieser Rundgang entlang der weitgehend erhaltenen Stadtmauer mit seinen ehemals sieben Türmen überrascht mit immer neuen Blicken auf den historischen Ortskern.

Rundwanderweg, Länge: 1,9 km, Höhenmeter: 28m, Gehzeit: ca. 0:45 Stunden

Wegebeschreibung

Diez

Der Aarhöhenweg

Ausgangspunkt: Rückershausen
Ziel: Diez

Mit dem Abschnitt des Aar-Höhenwegs von Rückershausen nach Diez lernen Sie noch die letzte Etappe des 63 km langen Wanderwegs durch den Taunus kennen. Seine Trasse legten eigentlich die Römer schon an, die damit ihre Limeskastelle verbanden. Gute Aussichten und Überblicke waren einst strategisch sehr wichtig, heute profitiert der Wanderer von den Panorama-Blicken. Überwiegend geht es durch die offenen Höhen, durch Weiden, Wiesen und Felder; Wälder berührt diese Route weniger.

Streckenwanderweg, Länge ca. 21 km, Gehzeit ca. 5,5 Std Wegebeschreibung

Kirchweg

Streckenwanderweg, Ausgangspunkt: Herthasee, Ziel: Eppenrod

Streckenwanderweg, Länge ca. 10 km, Gehzeit ca. 2,5 – 3,0 Std. Wegebeschreibung

Höchst-Rundweg

Ausgangspunkt: Holzappel, Parkplatz am Herthasee
Ziel: Holzappel, Parkplatz am Herthasee

Die genussvolle Runde um diesen Berg wird Sie durch viel schönen Buchenwald führen. Immer wieder gibt es durch lichte Waldpartien weite Ausblicke in den Westerwald und – auf der ersten Hälfte der Strecke – ins Gelbachtal hinein.

Rundwanderung, Länge ca. 6,3 km, Gehzeit ca. 1,5 Std. Wegebeschreibung

Grubenwanderweg

Ausgangspunkt: Laurenburg
Ziel: Holzappel bzw. Herthasee

Streckenwanderweg, Länge 6 km, Gehzeit ca. 1,5 Std. Wegebeschreibung

Burgweg

Ausgangspunkt: Herthasee
Ziel: Laurenburg

Streckenwanderweg, Länge 6 km, Gehzeit ca. 1,5 Std. Wegebeschreibung

Lubentiusweg

Ausgangspunkt: Hirschberg
Ziel: Balduinstein

Streckenwanderweg, Länge 8 km, Gehzeit ca. 2,0 – 2,5 Std. Wegebeschreibung

Hahnstätten

Naturerlebnispfad im Hohlenfelsbachtal in Hahnstätten

Der Weg ist 5 km lang. Station 1 beginnt am Sportplatz Heideberg in Hahnstätten (Zufahrt über Abfahrt B 54/ Hohlenfelsbachstraße, dann links Richtung Sportplatz). An 19 Stationen gibt es für große und kleine Besucher immer wieder etwas Neues zu entdecken!

Rundwanderweg, Länge 5 km Wegebeschreibung PDF

IVV-Wanderweg Hohlenfelsbachtal

Der Permanente IVV-Wanderweg Hohlenfelsbachtal (Hahnstätten) führt mit 6 und 12 km rund um das gleichnamige Naturschutzgebiet. Schauen Sie zur Burg Hohlenfels auf ihrem hohen Felsen. Der Anblick wird Sie begeistern. Start und Ziel ist "Ingo´s Tankstelle", Aarstraße 88, 65623 Hahnstätten.

Rundwanderweg, Länge 6-12 km Wegebeschreibung PDF

IVV-Wanderweg Märchenwald

Der Permanente IVV-Wanderweg Märchenwald (Hahnstätten/Burgschwalbach) bietet mit 7 und 11 km zwei wunderschöne Wanderstrecken. Besuchen Sie den schönen Waldspielplatz „Märchenwald“ in Burgschwalbach. Die Burg Schwalbach wird gerade renoviert. Start und Ziel ist "Dies und Das" (Lottoannahmestelle), Pitzgasse 8A, 65623 Hahnstätten

Rundwanderweg, Länge 7-11 km Wegebeschreibung PDF

Katzenelnbogen

3-Kastelle-Rundweg

Dieser Weg verbindet das Kastell Holzhausen, das Kleinkastell Pfarrhofen, die Wachtposten 2/25 nahe der Bäderstraße und den Nachbau des Limeskastells Pohl miteinander.

Rundwanderweg, Länge variiert nach Streckenzusammensetzung Wegebeschreibung

Dörsbach-Mühlenwanderweg

Dieser Wanderweg verbindet die Mühlen der Verbandsgemeinden Katzenelnbogen und Nassau. Die insgesamt 24 Mühlen liegen alle entlang der Dörsbach.

Streckenwanderweg, Länge gesamt 33 km, Gehzeit 4-5 Std., Etappe 1: 15,5 km, Etappe 2: 17,5 km Wegebeschreibung PDF

Walderlebnispfad Einrich

Die insgesamt 19 Stationen laden den Wanderer auf seiner Entdeckungstour zum Mitmachen ein. Lernen Sie den Wald von einer anderen Seite kennen.

Rundwanderweg, Länge 2,8 km, Gehzeit 1,5 Std. Wegebeschreibung

Klosterweg

Der Klosterweg führt entlang eines alten Saumpfades über wildromantische Lahnhänge und sanfte Einrichhöhen. Er war einst ein Verbindungsweg zwischen dem Mönchskloster Arnstein und dem Nonnenkloster Brunnenburg.

Rundwanderweg, Länge 16 km, Gehzeit 4-5 Std. Wegebeschreibung PDF

Nassau

Rundwanderwege rund um Nassau

In alle vier Himmelsrichtungen führen unsere durchgängig markierten Rundwanderwege „Rund um Nassau“. Die gelben Wanderwegeschilder mit blauer Aufschrift tragen den Namen der Rundtour mit der jeweiligen Ziffer 1 - 6. Die Wanderungen führen an interessanten Orten vorbei und belohnen oft den Anstieg mit traumhaften Aussichten.

Rundwanderweg, Länge 7,5 km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden Wegebeschreibung

Dörsbach-Mühlenwanderweg

Wanderstrecke 17,5 km durch das wildromantische Dörsbach- und Jammertal. Ausgangspunkt der Wanderung ist Katzenelnbogen ca. 12 km von Nassau entfernt.

Streckenwanderweg, Länge 17,5 km Wegebeschreibung

Rundwanderweg Kreuzeichen-Tour

Die insgesamt 16 km lange Strecke ist trotz des Höhenunterschiedes von ca. 320 m gut erwanderbar. Ca. 3 km sind asphaltiert.

Rundwanderweg, Länge 16 km Wegebeschreibung

Rundwanderweg Katzenstein-Tour

Mit einer Gesamtlänge von 19 km (ab Nassau) bzw. 22 km (ab Hömberg) führt der Rundwanderweg auf die Höhen des 590 km² großen Naturparks Nassau. Die insgesamt 19 bzw. 22 km lange Strecke ist gut erwanderbar.

Rundwanderweg, Länge 19 km bzw. 22 km Wegebeschreibung

Gelbachhöhen-Tour

Der Weg führt auf einer Strecke von 18 km auf Waldwegen überwiegend durch Wald.

Rundwanderweg, Länge 18 km Wegebeschreibung

Westerwald-Lahn-Runde

Der Weg führt auf einer Strecke von 20 km überwiegend durch Wald mit herrlichen Aussichtspunkten unterwegs. Die Strecke ist anspruchsvoll mit Höhenunterschieden von 100 m bis ü 357 NN.

Rundwanderweg, Länge 20 km Wegebeschreibung

Limesrundwanderweg

Wanderstrecke rund 9 km Gehzeit ca. 3 Stunden. Der Weg führt überwiegend über Wald- und Feldwege. Festes Schuhwerk erforderlich. Lunchpaket für unterwegs empfehlenswert.

Rundwanderweg, Länge 9 km Wegebeschreibung

Nastätten

Hasenbachtal

Wandern durch das Hasenbachtal !
Von Holzhausen a. d. Haide bis zur Einmündung des Hasenbachs in den Dörsbach und weiter entlang des Dörsbachs
durch das bekannte „Jammertal“ entweder bis nach Katzenelnbogen oder bis zur Lahn nach Nassau.

Streckenwanderweg, Gesamtänge ca. 10 km, Gesamtgehzeit ca. 2 Std.

vom Parkplatz beim Nikolaus-August-Otto-Museum in Holzhausen a. d. Haide bis ...

  • zur Plätzer Mühle bei Obertiefenbach    Länge 2,4 km, Gehzeit ca. 30 Min.
  • zur Ortsmitte Niedertiefenbach              Länge 4,9 km, Gehzeit ca. 1 Std.
  • zum Rastplatz bei der Uhusmühle          Länge 6,9 km, Gehzeit ca. 1 Std, 20 Min.
  • zur Obermühle im Dörsbachtal               Länge 9,6 km, Gehzeit ca. 2 Std
     

Mühlbachtal

Wandern durch das Mühlbachtal!
Von der Quelle bei Strüth - über Nastätten, Miehlen und Marienfels - bis zur Mündung in die Lahn bei Nassau
schlängelt sich der Mühlbach quer durch das Blaue Ländchen.

Streckenwanderweg, Gesamtlänge ca. 34 km, Gesamtgehzeit ca. 7 Std.

  • Welterod – Nastätten:    Länge ca. 13 km, Gehzeit ca. 2,5 Std.
  • Nastätten – Marienfels:  Länge ca. 7,5 km, Gehzeit ca.1,5 Std.
  • Marienfels – Nassau:     Länge ca. 14 km, Gehzeit ca. 3 Std

Limeswanderweg

Auch der Limeswanderweg, vom Rhein bis zur Donau, führt durch das Blaue Ländchen.
Beginnend in Bonn führt er über Neuwied, Höhr-Grenzhausen und Bad Ems in das Blaue Ländchen.
Hier wandert man von Berg nach Hunzel (Wanderherberge für Wanderer, Reiter, Radfahrer usw.) und weiter über Pohl (Nachbau eines Römerkastells) nach Holzhausen a. d. Haide. In Holzhausen a. d. Haide verlässt der Limeswanderweg das Blaue Ländchen und Rheinland-Pfalz und führt weiter über Hessen (Saalburg bei Bad Homburg) bis nach Bad Gögging an der Donau

Streckenwanderweg mit einer Gesamtlänge von 675 km

  • Bahnhofsplatz Bad Ems – Schweighausen Abzweig K8 nach Becheln: Länge 8,4 km, Gehtzeit ca. 1 Std., 45 Min.
  • Schweighausen Abzweig (K8) nach Becheln – Dorfplatz Hunzel:          Länge 8,9 km, Gehzeit ca. 2 Std. 15 Min.
  • Dorfplatz Hunzel – Nachbau Kastell Pohl:                                             Länge 3 km, Gehzeit ca. 35 Min.
  • Nachbau Kastell Pohl –Kastell Holzhausen a.d. Haide:                         Länge 9,2 km, Gehzeit ca. 2 Std.

Vogtei-Rundwanderweg

Die Wachholderheide bei Welterod liegt sowohl am Mühlbachwanderweg (s.o.) als auch am Vogtei-Rundwanderweg,
der die 3 Vogtei-Gemeinden Lipporn, Welterod und Strüth auf einer Strecke von ca. 18 km verbindet.
Er führt vorbei am „Ziegenkopf“ bei Welterod, mit 485 m die höchste Erhebung im Rhein-Lahn-Kreis,
am Kloster Schönau bei Strüth, an der „Alten Burg“, der „Schanze“ und Fischteichen bei Lipporn.

Die Heide im Nordwesten der Ortsgemarkung Welterod mit ihren Wacholdergruppen, Wildrosen, Bäumen und Gehölzen
steht unter Naturschutz und ist eine der Attraktionen im Blauen Ländchen.

Rundwanderweg, Länge ca. 18 km, Gehzeit ca. 5 Std.

Wegebeschreibung

Sprudelweg

Der in Zollhaus beginnende Sprudelweg führt vorbei an 12 Brunnen im Rhein-Lahn-Kreis.
Ins Blaue Ländchen kommt er über den Sauerbrunnen bei Rettert und führt vorbei an den Sauerbrunnen
in Holzhausen, Heidenrod-Grebenroth, Nastätten (Schwall), Buch (blaues Pferd) bis zum Römerbrunnen in Marienfels (s. Foto),
dem Endpunkt des Wanderwegs.

Streckenwanderweg

Taunushöhenweg

Den Taunushöhenweg kann man in 2 Streckenabschnitte unterteilen:
1. Die alte Braubacher Straße von Bogel vorbei an den Gemeinden Himmighofen, Gemmerich und Winterwerb und
weiter durch das Dinkholder Tal an den Rhein und noch weiter bis nach Braubach.
2. In der entgegengesetzten Richtung führt der Taunushöhenweg von Bogel über die alte Hessenstraße nach Nastätten
und weiter bis nach Holzhausen a. d. Haide. Hier erleben sie den Taunus nicht nur mit den Füßen, sondern auch mit den Augen.

Streckenwanderweg, Gesamtlänge ca. 26,5 km, Gesamtgehzeit 5 Std. 20 Min.

Holzhausen a. d. Haide - Bogel   Länge ca. 12,5 km, Gehzeit 2,5 Std.
Bogel - Dinkholder    Länge ca. 14 km, Gehzeit 2 Std. 50 Min.

Rheinsteig

Nicht zu vergessen den Rheinsteig mit wundervollen Aussichtspunkten in das romantische Rheintal mit seinen Burgen und dem sagenumwobenen Loreleyfelsen. Der Prädikatswanderweg ist nur wenige Kilometer vom „Blauen Ländchen“ entfernt!

Streckenwanderweg, Gesamtlänge Bonn - Wiesbaden ca. 320 km

Königsetappe Kaub - St. Goarshausen (Loreleyfelsen)   Länge ca. 22 km, Gehzeit ca. 6 Std 15 Min.
St. Goarshausen - Kestert                                               Länge ca. 17 km, Gehzeit ca. 5 Std.
Kestert - Osterspai                                                           Länge ca. 19 km, Gehzeit ca. 5 Std. 45 Min
Osterspai - Braubach                                                       Länge ca. 13 km, Gehzeit ca. 4 Std.

Wegebeschreibung